Gilt für Neuaufträge im Onlineshop ab einem Einkaufswert von 25 Euro. Gültig von 20.11.2019 bis 03.12.2019.

Baby Entwicklung

 (39 Artikel)

Baby Entwicklung: Schritt für Schritt

Tag für Tag entwickelt sich Ihr Baby zum Kleinkind, es will überall dabei sein und macht dann bald alles um sich herum unsicher. Für Eltern ist diese Zeit nicht immer leicht, da die Kleinen in dieser Phase sehr viel Unterstützung brauchen. Belohnt werden Sie, wenn Ihr Nachwuchs wieder einen Schritt weiter gekommen ist und etwas Neues dazu gelernt hat. Manchmal ist jedoch auch etwas Geduld gefragt, denn jedes Baby hat sein eigenes Tempo.

Die wichtigsten Meilensteine Ihres Babys

Wann können Babys sitzen? Wann krabbeln Babys? Wann lernen Babys laufen? Auf diese Fragen zur Entwicklung Ihres Babys und die Meilensteine der Baby- und Kleinkindentwicklung haben wir die Antworten.

Freies Sitzen als wichtige Etappe


Wann können Babys sitzen? Mit sieben Monaten schaffen es schon viele Babys, mit den Händen auf dem Boden abgestützt, für eine Sekunde alleine zu sitzen. Rund einen Monat später klappt das schon ein paar Sekunden länger. Mit neun oder zehn Monaten können sich die meisten Babys schließlich alleine aufsetzen und auch sitzen bleiben. Wenn dieser Meilenstein geschafft ist, beginnt Ihr Kleines, die Welt zu entdecken. Bald folgen das Krabbeln, das Aufstehen und dann endlich das Laufen! In dieser Phase unterstützen Sie Ihr Kleines am besten mit Spiel- und Krabbeldecken und geeignetem Babyspielzeug.

Die kleine Baby-Robbe


Wenn Ihr Kleines zu robben beginnt, hat es die nächste Stufe auf seiner Fortbewegungsskala erreicht. Dabei schiebt sich Ihr Baby auf dem Boden und auf seinem Bauch vorwärts. Bisher hat es sich vornehmlich gedreht und das Köpfchen gehoben. Auch das Sitzen geht von Monat zu Monat immer besser. Die meisten Babys beginnen mit dem Robben zwischen dem 7. und dem 10. Lebensmonat. Bald schon hat Ihr Kleines des nächste große Erfolgserlebnis: das Krabbeln.

Krabbeln – auf die Knie, fertig, los!


Ab wann krabbeln Babys? Mit etwa zehn Monaten beginnen Kinder in der Regel zu krabbeln – ein wichtiger Schritt in ihrer Entwicklung: Das Krabbeln auf unebenem Grund schult nämlich die Motorik, trainiert die Gelenke und Muskeln. Die vorherigen Fortbewegungsarten, wie etwa robben, sind überwunden. Achtung: Spätestens jetzt sollten Sie sich um Steckdosenschutz und Treppensicherung kümmern. Ihr Nachwuchs geht auf Entdeckungsreise.

Ihr Kleines steht auf


Ab wann stehen Babys? Wenn Ihr Kind bereits ein geübter Krabbler ist, wird es nicht lange dauern, bis es versucht, sich überall hochzuziehen. Im Alter zwischen neun und zehn Monaten wächst die Neugier Ihres Babys. Ab diesem Zeitpunkt beginnt es, sich überall hochzuziehen und gleichzeitig auch zu stehen. Egal, ob es das Sofa, ein Stuhl oder Ihr Bein ist – wenn sich Ihr Kleines erst einmal an den Möbeln entlang arbeitet, ist es nur mehr eine Frage der Zeit, bis es ohne Unterstützung geht. Stellen Sie das Gitterbett jetzt auf die untere Stufe um, so dass Ihr Liebling nicht mehr herausfallen kann, wenn er versucht aufzustezen.

Schritt für Schritt das Gehen lernen


Wann lernen Babys gehen? Bevor Sie ans Laufen denken, muss Ihr Kleines erst einmal das Gehen lernen. Das ist ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt für den Nachwuchs. Die ersten Schritte erfolgen meist durch hochziehen und weiterhanteln. Dazu eignen sich Laufgitter, um dennoch die Sicherheit zu gewährleisten.
Bei den ersten "richtigen" Gehversuchen hält sich Ihr Baby noch sehr stark an Ihnen fest, bevor es an Ihren Händen immer eigenständiger und erprobter wird. Der Zeitpunkt, zu dem Ihr Kleines freihändig durch die Welt geht, beginnt etwa bei 75 Prozent der Babys rund um den 13. Lebensmonat. Um diesen Zeitpunkt herum fangen auch viele Kleinkinder damit an, sich ohne umzufallen, aus dem Sitzen in den Stand zu bringen. Für niedrige Möbel mit scharfen Kanten empfiehlt sich ein Kantenschutz, um bei einem Sturz Verletzungen zu vermeiden.

Laufen für kleine Weltmeister


Wann lernen Kinder laufen? Endlich ist es geschafft, ein Schritt vor und dann noch einer. Mit durchschnittlich 15 Monaten ist es so weit, dass Kinder laufen können. Gewicht verlagern, ausbalancieren, Schwung holen - all das braucht Geschick und Übung. Unermüdlich trainiert Ihr Kleines und täglich wird es ein Schrittchen mehr. Wenn auch noch etwas wackelig, tapst es glücklich durch die Wohnung. Nun heißt es, als neue Herausforderung das rechtzeitige Abbremsen zu lernen, um nicht am Ziel vorbeizulaufen. Jetzt werden auch höhergelegene Sicherheitsmaßnahmen wie Herdschutz oder Tischkantenschutz notwendig.

Entwicklungskalender – wenn die Kleinen groß werden

Es ist wirklich erstaunlich, welche große Entwicklung Babys und Kinder in den ersten drei Jahren nach der Geburt machen. In diesem Entwicklungskalender finden Sie einen Überblick über alle wichtigen Schritte der Baby Entwicklung.

Baby Entwicklung: Monat 1 bis 4

Nach der Geburt funktionieren schon alle Sinne und frühkindlichen Reflexe bei Ihrem Säugling. Im 2. Monat entwickeln sich die Sinne Ihres Kleinen weiter. Seh- und Geruchssinn werden stärker. Ihr Baby wird im 3. Lebensmonat immer aufmerksamer. Es kann in Bauchlage bestimmt schon sein Köpfchen heben. Freuen Sie sich auf den 4. Monat, denn dann lernt Ihr Baby greifen und zeigt immer mehr Gefühle.

Baby Entwicklung: Monat 5 bis 8

Nach dem 5. Lebensmonat hat das Baby schon eine ganz schön starke Bindung zu Ihnen aufgebaut. Wenn Ihr Liebling 6 Monate alt ist, wachsen die ersten Zähnchen und Sie können bereits mit der Beikost beginnen. Auch das Trinken klappt schon allein. Aber sitzen und krabbeln muss Ihr Baby im 7. Monat noch üben, was es jetzt am liebsten macht. Ihr Baby hat Angst bzw. fremdelt? Keine Sorge, das ist im 8. Monat ganz normal. Das Verhalten wird auch oft als „Acht-Monats-Angst“ bezeichnet. Bald wird es anderen Menschen gegenüber wieder offener und zuversichtlicher sein.

Baby Entwicklung: Monat 9 bis 12

Nachdem die Angst-Phase vorübergegangen ist, versucht Ihr Kleines, durch Robben und Krabbeln an interessante Gegenstände zu kommen. Ihr Baby ist jetzt schon ein kleiner Entdecker und beginnt, sich im 10. Monat langsam von Ihnen zu lösen. Im 11. Monat orientiert sich Ihr Liebling immer mehr nach oben, er will stehen und am liebsten schon laufen! Sobald Ihr Baby das Gleichgewicht dafür gefunden hat, wird es seine ersten Schritte versuchen. Vom Baby zum Kleinkind: Ist einmal das Laufen gelernt, folgen schnell das Sprechen, das Nachahmen und es wird selbstständiger.

Baby Entwicklung: Monat 13 bis 16

Mit 13 Monaten übt Ihr Kleinkind bereits das Laufen und lernt Sprechen. Mit den neu erworbenen Fertigkeiten hat es einen starken Drang, selbstständig zu werden. Im nächsten Monat ahmt Ihr Liebling nun alles nach, was Sie tun. Seien Sie also ein gutes Vorbild. Inzwischen sind Wut und Tränen bei Ihrem Kind normal. Loben Sie Ihr Kleines daher immer wieder. Im 16. Monat läuft Ihr Kleinkind nun immer sicherer und kann schon ziemlich hohe Bausteintürmchen bauen. Es möchte selbstständiger werden, geben Sie Ihrem Kind daher den Freiraum, Dinge selbst zu erlernen. Entdecken Sie bei uns die passenden Lernspiele dazu.

Baby Entwicklung: Monat 17 bis 20

Ihr Kind baut im 17. Monat fleißig seine Fähigkeiten im Laufen und Sprechen weiter aus. Um die Sprachentwicklung Ihres Kindes zu fördern, wird es Zeit, sich langsam vom Schnuller zu verabschieden. Im 18. Monat liebt Ihr Kleinkind Wiederholungen. Es braucht weniger Ruhepausen und ist immer in Bewegung. Lassen Sie Ihrem Liebling Freiraum dafür! Die Feinmotorik und Koordination entwickeln sich nun stärker weiter. Somit kann das Töpfchentraining beginnen. Im 20. Monat hat sich das Gedächtnis Ihres Kindes weiterentwickelt. Es liebt Spaziergänge, mag aber keine Trennungen.

Baby Entwicklung: Monat 21 bis 24

Im 21. Monat entwickelt sich das Selbstbewusstsein Ihres Kleinen weiter und sein Bewegungsdrang nimmt zu. Dabei kann es wütend werden, wenn es sich noch nicht so verständlich ausdrücken kann. Das legt sich aber, sobald es seinen Wortschatz erweitert. Langsam wächst dieser nämlich. Es kann sich schon gut verständigen und Feinmotorik sowie der Spracherwerb entwickeln sich weiter. Spätestens im 23. Monat sollten Sie sich fragen: Ist Ihre Wohnung kindersicher? Ihr Kleines kommt nun an Dinge, die gefährlich sein können. Schauen Sie daher darauf, Gefahrenquellen aus Ihrer Wohnung zu entfernen. Im 24. Monat hat Ihr Liebling schon ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Die Kleinen verwenden vor allem die Worte „ich“ und „meins“ sehr gerne.

Baby Entwicklung: Monat 25 bis 28

Nun befindet sich Ihr Kind in einer sehr kreativen Phase, die Sie unterstützen sollten. Halten Sie daher Material zum Basteln wie Papier, Farbstifte, Kreide und Kleber für Ihren Liebling bereit. Meins und deins – Ihr Kind kann noch nicht teilen. Seien Sie also ein gutes Vorbild, dann lernt es dies schnell. Auch im 27. Monat erweitert Ihr Kleines täglich seinen Wortschatz. Es unterhält sich gerne mit anderen und beim Bücherlesen kann es Dinge schon recht umfassend beschreiben. Im 28. Monat möchte Ihr Kind immer öfter seinen Willen durchsetzen. Das, gepaart mit dem Wunsch, Grenzen auszutesten, kann manchmal ganz schön anstrengend sein. Bleiben Sie stark!

Baby Entwicklung: Monat 29 bis 32

Von jetzt an braucht Ihr Kleines keine Windel mehr. Zudem kann es sich nun immer besser und länger konzentrieren und übt sich weiter im Sprechen und in der Feinmotorik. Ihr Kind spielt in diesem Alter besonders gern mit Gleichaltrigen. Im gemeinsamen Spiel lernt es wertvolle Lektionen. Ihr Kind versteht Sie allmählich immer besser und kann die Gründe für Ihre Anweisungen und Verbote nachvollziehen. Rollenspiele sind besonders wichtig für ein Kleinkind. Es ist nun schon sehr sicher und routiniert in den alltäglichen Bewegungsabläufen.

Baby Entwicklung: Monat 33 bis 36

Es wird auch für Außenstehende nun immer leichter, zu verstehen, was Ihr Kleines sagt. Mit der Zeit wird Ihr Kleinkind auch längere Wörter richtig aussprechen können, im Moment hat es nur noch nicht das Gedächtnis dafür. Im 34. Monat entwickeln Kinder manchmal Fantasiefreunde. Das ist aber kein Grund zur Sorge, denn diese können die kindliche Entwicklung fördern.
Über kurz oder lang ist Ihr Kind schon fast 3 Jahre alt! Nun möchte es bestimmt keinen Mittagsschlaf mehr machen, braucht aber Ruhepausen. Schaffen Sie daher gemütliche Rückzugsorte. Wenn Ihr Kind 3 Jahre alt wird, können Sie noch einmal die Entwicklung Revue passieren lassen. Toll, was Ihr Kleines alles gelernt hat. Fördern Sie es weiter und schon bald ist es erwachsen.

Sortieren nach:
Alle Produkte (39 Artikel)