Begehbarer Kleiderschrank - Der Traum vom eigenen Ankleidezimmer

Ein eigener, begehbarer Kleiderschrank ist der Traum vieler. Ein Raum, in dem die gesamte Garderobe aufbewahrt wird, die Kleidungsstücke griffbereit liegen, und wo Sie dank durchdachtem Kastensystem ganz einfach Ordnung halten. Für die Gestaltung eines begehbaren Kastens gibt es viele Lösungsmöglichkeiten – wir zeigen Ihnen, wie Sie einen begehbaren Kleiderschrank gestalten und einrichten können.

Stauraum zum Wohlfühlen - Wie sieht ein begehbarer Kleiderschrank aus?

Ein begehbarer Kasten kann ganz unterschiedlich gestaltet sein. Im besten Fall gibt es in Ihrem Haus ein separates Zimmer, wie beispielsweise ein früheres Kinderzimmer oder Arbeitszimmer, das in der Nähe zu Schlafzimmer oder Badezimmer liegt. Möglich ist auch ein Durchbruch vom Schlafzimmer in ein angrenzendes Zimmer, das Sie mittels Trockenbauarbeiten (Rigips) auf die notwendige Größe für den begehbaren Kleiderschrank bringen.

Als Mindestgröße für einen Schrankraum sollten Sie mit 12 m2 rechnen. Ideal ist dabei eine längliche Form des Raumes – damit können Sie Kästen auf einer oder beiden Seiten optimal anordnen. Je größer der Raum ist, umso einfacher lassen sich unterschiedliche Kästen mit Ordnungsfunktionen einbauen. Aber auch auf kleiner Fläche oder in Räumen mit Dachschrägen können Sie viel herausholen.

Bei wenig Platz können Sie das Ankleidezimmer in Ihrem Schlafzimmer integrieren. Dafür eignen sich zum Beispiel Ecken, Nischen oder Dachschrägen, die Sie mit Rigipswänden oder Schiebetüren vom restlichen Zimmer abtrennen. Eine kostengünstige Lösung zur Raumtrennung sind auch Flächenvorhänge (auch Schiebegardinen genannt).

Wie kann man einen begehbaren Kleiderschrank einrichten?

Obwohl der Raum meistens klein gehalten ist, kann die Einrichtung eines begehbaren Kastens zur Herausforderung werden. Vor der Planung sollten Sie sich daher einen Überblick über Ihre Garderobe verschaffen und überlegen, welche Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände Sie in Ihrer Ankleide zukünftig verstauen wollen.

Mit der Wahl eines Schranksystems gehen Sie dann in die Detailplanung. Abhängig von Ihren Vorlieben sollten Sie die Schränke konfigurieren lassen:

Schranktüren

Eine der wichtigsten Fragen ist die Wahl der Türen: Schiebetüren sind platzsparend, Flügeltüren lassen sich allerdings schneller öffnen. Oder wollen Sie auf Türen verzichten und lieber offene Regale in Ihrem begehbaren Kleiderschrank, um Ihre Kleider immer im Blick und schnell zur Hand zu haben? Bedenken Sie dabei jedoch, dass offene Regale Ihre Kleidung weniger gut vor Staub schützen.

Schranktiefe und Schrankhöhe

Bei den meisten Herstellern können Sie eine Schranktiefe von 60 cm oder 40 cm wählen. Zum Aufhängen von Kleidern und Hemden auf Kleiderhaken ist eine Tiefe von 60cm notwendig.

Innenraum

Wie wollen Sie Ihre Kleidung aufbewahren? Verknitterte Kleidungsstücke vermeiden Sie, indem Sie Kleidung eher hängend als zusammengelegt aufbewahren. Dafür sollten Sie mehr Kleidungsstangen einplanen. Hosen können Sie auf praktischen Auszügen aufbewahren, Gürtel, Schals und Schmuck finden in übersichtlichen Laden ihren Platz.

Beleuchtung

Die optimale Beleuchtung für Ihren begehbaren Kasten ist Tageslicht. Wenn kein Fenster vorhanden ist, können Sie über Deckenspots für eine gute Ausleuchtung sorgen. Am wichtigsten ist jedoch die Beleuchtung des Kasteninneren, damit Lieblingsstücke schnell gefunden werden. Spezielle Lampen für Kästen können entweder an der Oberkante oder direkt im Inneren des Kastens platziert werden.

Stauraum zum Wohlfühlen - Tipps für große begehbare Kleiderkästen

Wenn Sie einen großen Schrankraum zur Verfügung haben, bietet es sich an, diesen um einige Accessoires zu erweitern und damit eine kleine Wohlfühloase zu erschaffen.

  • Zum Beispiel gewinnen Sie zusätzliche Ablageflächen, indem Sie eine oder zwei Kommoden (Rücken an Rücken) in der Mitte des Raumes positionieren.
     
  • Auf einem eigenen Schminktisch können Sie Schmuck, Schminkutensilien und Parfums unterbringen und sparen so wertvollen Platz im Badezimmer. Die morgendliche Routine können Sie somit in Ruhe in Ihrem eigenen Bereich genießen.
      
  • Zu einem perfekten Outfit gehören auch Schuhe. Mit einem eigenen Schuhschrank haben Sie nicht nur Ihre Schuh-Auswahl im Blick, sondern können wiederum Platz im Eingangsbereich gewinnen.
     
  • Ein gemütlicher Hocker oder Fauteuil runden den begehbaren Kleiderkasten ab. Als Hilfe beim Anziehen oder Ausrasten nach einem langen Tag – Ihr Schrankraum wirkt mit diesen Möbelstücken noch einladender.

 

Professionelle Planung Ihres begehbaren Kastens

Für die optimale Planung Ihres eigenen begehbaren Kleiderschranks empfehlen wir die persönliche Beratung unserer Einrichtungsexperten in den Leiner Einrichtungshäusern. Vereinbaren Sie einen Termin und bringen Sie eine Skizze des zur Verfügung stehenden Raumes sowie Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen einfach mit!