Gilt für Mondo, Fakta, DanKüchen und Vito: Gilt nur für Neuaufträge, ist nicht mit anderen Aktionen kumulierbar. Alle Preise sind Abholpreise. Gültig bis 24.12.2019.

Gilt für DanKüchen: Gegenüber den Einzelpreisen lt. DAN Preisliste. Aktion gültig beim Kauf einer kompletten DAN-Küche.

Gilt für Mondo, Fakta, Vito: Gültig auf die unverb. Hersteller-Preisempf. Beim Kauf einer kompletten Einbauküche (Holzwert) der Marken Vito, Mondo und Fakta. Ausgenommen Küchenblöcke, Glasnischenrückwände, Steinarbeitsplatten, Stand- & Einbaugeräte, Elektrokleingeräte, Zubehör. 

Kochfelder

 (25 Artikel)

Das richtige Kochfeld für Ihre Kochbedürfnisse

Damit Sie Ihre Kochkünste unter Beweis stellen können, darf ein Kochfeld in Ihrer Küchenausstattung nicht fehlen. Allerdings ist Kochfeld nicht gleich Kochfeld. Ceranfeld, alt bewehrtes Gaskochfeld oder doch lieber modernes Induktionskochfeld? Die Wahl sollten Sie nach Ihren Kochbedürfnissen und persönlichen Präferenzen treffen. Stöbern Sie sich durch unser Sortiment an Kochfeldern und entdecken Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Herdplatten.

Sortieren nach:
Alle Produkte (25 Artikel)
-44 %
Einbaumulde B60 cm Samsung 22753760 leiner.at
Samsung NZ64K7757BK B60 cm
1.079,00 €*** 604,00 €  
. AEG 23547716 leiner.at
AEG .
1.194,00 €** 949,00 €  

Kochfelder: Ceranfeld, Gaskochfeld oder Induktionskochfeld?

Ceranfeld, Gas- oder Induktionskochfeld – jedes Kochfeld hat seine Vor- und Nachteile. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale auf, damit Ihnen die Wahl des geeigneten Kochfelds leichter fällt.
So können Sie sich sicher sein, dass Sie das geeignete Kochfeld für Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen im Alltag finden.

Standard unter den Kochfeldern – das Ceranfeld

Lange galt das Elektrokochfeld mit Ceran Kochplatten als Standard und war in so gut wie allen Küchen vertreten – kostengünstig in der Anschaffung und einfach an einen normalen Stromanschluss anzuschließen. Allerdings wurde das Ceranfeld in den letzten Jahren von dem modernen Induktionskochfeld abgelöst. Ausschlaggebend dafür sind die langsameren Aufheizzeiten des Cerankochfelds und der dafür benötigte höhere Energieverbrauch.
Induktions- und Gaskochfelder sind in dieser Hinsicht effizienter und auch deren Reaktionszeiten sind allgemein schneller.
Allerdings können Ceranfelder durch ihre Leichtigkeit in der Pflege und der Kompatibilität mit fast jedem Kochgeschirr punkten.
Grundsätzlich eignen sich die Standardkochfelder für Haushalte in denen in Maßen gekocht wird, Hobbyköche und Kochexperten sollten doch lieber zu den effizienteren Kochfeldern greifen. Wichtig zu beachten ist auch die längere Nachwärmephase der Cerankochfelder, wodurch die Verbrennungsgefahr, vor allem für kleine Kinder höher ist.
Wer allerdings auf der Suche nach einer preiswerten Kochlösung für seine Küche ist, trifft mit einem Ceranfeld sicherlich eine gute Wahl.

Traditionell und bewehrt – das Gaskochfeld

Kochen, wie die Profis: Auf dem klassischen Gaskochfeld zaubern auch Hobbyköche köstliche Gerichte.
Das schnelle Erhitzen von Kochgeschirr sowie die geringe Aufheizzeit sind nur zwei der Gründe, warum Gaskochfelder auch heute noch Teil vieler Küchenausstattungen sind.
Zusätzlich ist das Kochen über der offenen blauen Flamme für viele emotionaler und zeichnet sich durch einen gewissen natürlichen Charme aus, der das Kochen zum Kocherlebnis macht.
Die traditionellen Gaskochfelder sind außerdem preiswert in der Anschaffung und weisen auch niedrige Energie- und Betriebskosten auf.
Nachteil der bewehrten Kochfelder: Ihre Anwendersicherheit. Denn das Kochen über offener Flamme birgt erhöhte Verbrennungsgefahr und somit ein allgemein höheres Sicherheitsrisiko.
Doch dies sollte Sie nicht davon abhalten Ihre Kochkünste auszuleben. Beim Gebrauch der Gaskochfelder heißt es einfach, Vorsicht walten zu lassen.
Letztendlich müssen Sie auch bedenken, dass Sie einen Gasanschluss in Ihrer Küche brauchen, um den Gaskochherd in Gebrauch zu nehmen.

Schnell, sicher und stromsparend – das Induktionskochfeld

Küchentrend schlechthin und modernstes Kochfeld am Markt ist das Induktionskochfeld. Dieses zeichnet sich durch seine enorme Sicherheit aus und eignet sich somit vor allem für Familienhaushalte, da sich Kinderhändchen nicht am heißen Kochfeld verbrennen können. Die Kochplatten selbst werden beim Induktionskochfeld nämlich nicht heiß, da Wärmeübertragung mittels elektrischer Ströme erfolgt. Damit sich der Topf auf Induktionsherdplatten allerdings erhitzt, bedarf es Kochgeschirr mit einem magnetischen Boden.
Ein weiterer Vorteil der modernen Induktionskochfelder ist Ihre Schnelligkeit bei der Zubereitung von Speisen und die schnelle Reaktionszeit bei der Hitzeänderung. Dadurch ermöglichen die Induktionsfelder ein besonders energieeffizientes und stromsparendes Kochen.
Neben dem hohen Komfort der Induktionskochfelder und ihrer Anwendersicherheit, sind die modernen Kochfelder, dank Glaskeramikoptik auch besonders pflegeleicht.
Die vielen Vorteile haben jedoch ihren Preis. Die teureren Anschaffungskosten machen die Induktionsfelder zu Langzeitinvestitionen für Ihre Küche. Außerdem müssen sich vor allem Schwangere und Familien mit Kindern der möglichen Strahlung bewusst sein. Laut dem Bundesamt für Strahlenschutz sollten die Töpfe zentriert platziert werden und ein Mindestabstand von 5 bis 10 cm von der Vorderkante des Herdes eingehalten werden.