Guter Schreibtisch für daheim

 (0 Artikel)

4 Tipps für einen guten Schreibtisch

Sie brauchen für die Arbeit im Home Office einen neuen Schreibtisch? Grundsätzlich ist das sicher kein Problem. Doch was macht einen guten Schreibtisch aus? Hier wird es schon etwas kniffliger. Deshalb geben wir Ihnen nun 4 Tipps, woran Sie einen guten Schreibtisch erkennen können.

Was macht einen guten Schreibtisch aus?

Der Schreibtisch ist eines dieser Möbelstücke, die man oft als gegeben hinnimmt. Die Form ist ungefähr klar, und der Rest erscheint nicht so wichtig. Doch das Gegenteil ist der Fall! Ein Schreibtisch muss höchst individuelle Ansprüche erfüllen, damit die Arbeit zum vollen Erfolg wird. Stellen Sie sich also die Frage: Was macht einen guten Schreibtisch aus? Und überlegen Sie dann, was Ihren Wünschen mehr entspricht: ein Eckscheibtisch oder ein Bürotisch? Wir geben ihnen 4 Tipps!

Tipp 1: Stabil beim Arbeiten

Das Material ist ein wichtiger Faktor, wenn Sie einen guten Schreibtisch finden wollen. Während der Eckschreibtisch zumeist aus leichten Verbundmaterialien besteht, darf ein klassischer Bürotisch auch einmal massiv ausfallen. Entscheidend ist, dass alle Werkstücke stabil verbunden sind. Noch wichtiger als die Beschaffenheit ist der Stand. Achten Sie darauf, dass der Tisch stabil steht. Wenn beim Schreiben alles wackelt, werden Sie im Home Office einen schweren Stand haben.

Tipp 2: Höhenverstellbar ist Trumpf

Anders als beim Küchentisch verbringen Sie an Ihrem Schreibtisch viele Stunden am Stück. Da kann die falsche Höhe der Tischplatte schnell zur körperlichen Belastung werden. Um Ihren Rücken zu schonen, sollte die Tischplatte so weit reichen, dass Sie Ihre Unterarme bequem darauf ablegen können. Gleiches gilt für die Armlehnen am Bürosessel. Platte und Lehnen liegen deshalb auf einer Höhe. Ein guter Schreibtisch lässt sich individuell in der Höhe verstellen, etwa durch eine Kurbel.

Tipp 3: Nichts geht über Stauraum

Wohin mit der Büroausstattung, wichtigen Papieren und dem obligatorischen Drucker? Ist der Schreibtisch breit genug, sollte er viele Fächer und Laden mitbringen. Eckschreibtische sind hier besonders gut aufgestellt, sparen im Gegenzug aber etwas an Beinfreiheit. Komfortabler ist da der Bürotisch. Allerdings fällt die Bandbreite an verschiedenen Modellen deutlich höher aus. Treffen Sie eine bewusste Entscheidung, wie viel Stauraum Sie brauchen. Zur Not schaffen Rollcontainer Abhilfe!

Tipp 4: Mehr Fläche, mehr Komfort

Was die Größe der Tischfläche betrifft, werden Sie schnell in einen veritablen Konflikt geraten. Zum einen soll die Fläche möglichst weit angelegt sein, damit Sie bequem alle Schreibutensilien, Papiere, Rechner oder Notebook und vielleicht sogar einen zweiten Bildschirm darauf unterbringen. Zum anderen werden Sie mit Ihrem neuen Schreibtisch kein ganzes Zimmer füllen wollen. Ein Eckschreibtisch kann hier einen guten Kompromiss darstellen: viel Fläche und doch kompakt!