8 Einrichtungstipps für das Esszimmer

 (0 Artikel)

Esszimmer: 8 wichtige Einrichtungstipps

Das Esszimmer erfüllt viele Funktionen: Es fungiert als Essplatz für die ganze Familie, bietet Platz für Besuch und schafft Raum für Schul- und Büroarbeiten. Ein gemütliches Esszimmer ist daher unerlässlich. Was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in unseren 8 Einrichtungstipps!

1. Der zentrale Mittelpunkt

Der Esstisch stellt das Herzstück des Esszimmers dar. Deshalb sollte der Tischkauf gut überlegt und der Raum genau abgemessen sein. Beim Kauf gilt, auf genügend Bewegungsfreiheit zu achten. Um den Tisch herum sowie bei den Tischbeinen sollten Sie genügend Freiraum haben. Je nachdem, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben, können Sie zwischen rechteckigen, runden oder ovalen Tischen wählen. Rechteckige Tische bieten Ihrer Familie und Ihren Gästen am meisten Platz. Mit einer Ausziehfunktion können die Modelle flexibel nach Anlass verändert werden. Runde Tische wirken sehr stilvoll und kommunikativ. Berücksichtigen Sie beim Kauf eines runden Tisches, dass er sehr viel Platz in Anspruch nimmt! 

Wer sich nicht zwischen rund und eckig entscheiden kann, wählt die ovale Variante und profitiert vom Stil und der Größe. Positionieren Sie Ihren Esstisch am besten an einem Fensterplatz, um natürliches Licht bestmöglich zu nutzen.

2. Bequeme Sitzgelegenheiten

Bei der Wahl der Sitzgelegenheit steht Komfort an erster Stelle. Wenn Ihnen die Entscheidung schwer fällt, orientieren Sie sich eher am Material, der Bewegungsfreiheit und der Höhe anstatt am Design. Rechnen Sie für Sessel ca. 70 cm Breite pro Platz ein. Gepolsterte Stühle mit Armlehnen sorgen für noch mehr Gemütlichkeit und laden zum Verweilen ein.

Eine Bank bietet sich als platzsparende Lösung in kleinen Räumen an. Wenn es notwendig ist, finden auf einer Bank mehr Gäste einen Sitzplatz und sie kann auch als Raumteiler oder Ablagefläche fungieren. Für Gemütlichkeit und Bequemlichkeit auf einer Bank sorgen eine gepolsterte Rückwand sowie zusätzliche KissenDecken oder Felle.

 

Bank und Sessel dürfen gerne kombiniert werden und ergänzen sich in ihren Funktionen sehr gut. Wer ein besonderes Augenmerk auf die Sitzgelegenheit legen möchte, wählt einen Stuhlmix. Jedes Möbelstück präsentiert einen eigenen Charakter und lässt den Raum modern erscheinen.

3. Gemütliche Atmosphäre durch Leuchten und Lampen

Die Beleuchtung spielt beim Einrichten eines Esszimmers eine wichtige Rolle. Sie sorgt neben der Helligkeit für die richtige Atmosphäre beim Essen. Unterscheiden Sie dabei zwischen Esstischlicht, Akzentbeleuchtung und Allgemeinbeleuchtung.

Pendel- oder Hängeleuchten eigenen sich am besten für die Esstischbeleuchtung. Sie sollten nicht tiefer als 60 cm über dem Tisch angebracht werden. Als Alternative können auch Steh- und Wandleuchten verwendet werden. Eine mittig hängende Lampe hilft, den Tisch im Raum zu verankern.

Setzen Sie Akzente und heben Sie bewusst Bereiche im Esszimmer durch Licht hervor. Stellen Sie beispielsweise eine kleine Schreibtischleuchte aufs Fensterbrett. Für die allgemeine Beleuchtung im Essbereich sorgen Wandleuchten oder Stangensysteme. Achten Sie bei Wandleuchten darauf, dass sie an mindestens zwei Wänden montiert sind, um den Raum optimal ausleuchten zu können. Greifen Sie auch zu warmem, blendfreiem Licht, dass sich eventuell auch dimmen lässt, um für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen.

4. Stauraum schaffen

Beistelltische, Kommoden und Sideboards helfen Ihnen, SchüsselnBesteck, Getränke, Tischwäsche, Servietten, Kochbücher und mehr im Esszimmer unterzubringen. Je nachdem, was Sie verstauen möchten, können Sie sich für ein offenes oder geschlossenes Regal entscheiden. Nutzen Sie beispielsweise Vitrinen mit Glasscheiben und setzen Sie dadurch Ihr Geschirr als Accessoire in Szene.

Unsere Wohntraum-Profis helfen Ihnen gerne, das perfekte Esszimmer für Sie zu finden!

Gleich Termin vereinbaren!

5. Gemütlichkeit mit Textilien und Wohnaccessoires

Nutzen Sie Polster, Tischdecken, Vorhänge oder Teppiche, um mehr Gemütlichkeit und eine bessere Akustik im Raum zu schaffen. Teppiche können zugleich auch als optische Raumteiler bei offenen Wohnküchen dienen. So schaffen Sie eine Abgrenzung zwischen Ess- und Wohnbereich. Zusätzlich schützt ein Teppich vor Kratzern im Bodenbelag. Achten Sie beim Teppichkauf auch auf die Pflegeleichtigkeit, um dauerhafte Flecken durch heruntergefallene Essensreste zu verhindern.

 

Esszimmer eignen sich besonders gut für die Wanddekoration. Nutzen Sie die Wandfläche und teilen Sie Ihre schönsten Momente in Form von Bildern und Fotografien. Für noch mehr Gemütlichkeit im Essbereich sorgen Vasen, Schalen und Körbchen sowie Kerzenhalter und Teelichter.

6. Beachtenswertes bei kleinen Esszimmern

  • Bei wenig Platz bietet sich ein Klapptisch oder ein ausziehbarer Tisch an, der nach Belieben eingesetzt werden kann.
  • Achten Sie bei einem kleinen Raum darauf, dass genügend (natürliche) Lichtquellen vorhanden sind, und verzichten Sie auf dichte Vorhänge.
  • Überlegen Sie, welche Möbel Sie wirklich im Esszimmer benötigen. Auf Sideboards und Anrichten können Sie in kleinen Esszimmern verzichten.
  • Wenn Sie ein schmales Esszimmer besitzen, lassen Sie es mit Farben, Streifen oder Spiegeln an der Wand größer und breiter wirken.

7. Holz gezielt einsetzen

Holzmöbelstücke sorgen für eine warme Atmosphäre im Esszimmer. Besonders hervorzuheben ist die Langlebigkeit dieser Produkte. Zudem wirken sie klassisch und betten sich auch sehr gut in moderne Wohnlandschaften ein.

Bei Holzmöbeln immer darauf achten, einen zusätzlichen Sitzkomfort in Form von Kissen oder Decken anzubieten.

8. Farbe einsetzen

Greifen Sie bei der Farbwahl im Esszimmer gerne zu Grün- oder Erdtönen. Grüne Töne wirken im Esszimmer anregend für Gespräche und sorgen für eine gute Stimmung. Ein Esszimmer mit Erdtönen strahlt dagegen Behaglichkeit aus. Ebenfalls sehr beliebt sind weiße Esszimmer. Hier dürfen Sie gerne mit bunten Accessoires in Form von Tischsets, Kerzen & Co. variieren, um Akzente zu setzen.

Schwarz verleiht dem Raum eine gewisse Noblesse. Mit dieser Farbe können Sie Struktur und Tiefe zaubern. Damit aber die Farbe Schwarz nicht drückend wirkt, sollte sie nur in großen und natürlich hellen Zimmern zum Einsatz kommen.

Falls Rot Ihre Lieblingsfarbe ist, sollten Sie im Esszimmer lieber darauf verzichten. Diese Farbe wirkt aggressiv. Zudem wird ihr eine appetitsteigernde Wirkung zugesagt.