Farbtemperatur

Was ist die Farbtemperatur?

Das Spiel mit der Lichtfarbe

Jedes Leuchtmittel hat eine bestimmte Lichtfarbe oder Farbtemperatur, von gelblich-warm bis bläulich-kühl. LED Leuchtmittel sind beispielsweise in allen Lichtfarben erhältlich und eignen sich daher besonders gut dazu, mit Licht zu experimentieren, um eine bestimmte Atmosphäre im Raum zu erzeugen. Vereinfacht gesagt, ist kühles Licht zum Arbeiten geeignet und warmes Licht zur Entspannung, dazwischen gibt es alle Abstufungen. Um also bestimmte Emotionen und Aktivitätslevels beim Menschen zu unterstützen, ist der bewusste Einsatz von Lichtfarben zu empfehlen. Wichtig zu wissen ist, dass die Farbtemperatur oder Lichtfarbe auf der Verpackung des Leuchtmittels in der Einheit „Kelvin“ angegeben wird.

Licht ist pure Emotion

Die Farbtemperatur einer Lichtquelle hat großen Einfluss auf unsere Emotionen und darauf, wie fit und leistungsfähig wir uns fühlen. Der Grund dafür ist, dass unsere Körper dem Biorhythmus der Sonne unterliegen. Je später der Tag, desto rötlicher und wärmer wird das natürliche Sonnenlicht. Denken Sie nur an den Sonnenuntergang am Meer im Urlaub. Die Sonne taucht dabei alles in ein sehr angenehmes, weiches Licht. Diesem natürlich schönen Licht können wir nicht widerstehen. Will man also eine ähnlich angenehme Atmosphäre im eigenen Wohnzimmer erleben, wählt man am besten ein Leuchtmittel von 2700-3000 Kelvin. Wer möchte, kann sogar Richtung goldener Farbe gehen und ein Licht unter 2700 Kelvin wählen, um noch mehr gefühlte Wärme zu erzeugen.

Expertentipp: LED mit 2700 Kelvin erzeugt dasselbe Licht wie die Edison-Glühbirne

Nachdem die alte Glühbirne so beliebt war, ist es interessant zu wissen, dass diese bei ca. 2700 Kelvin Farbtemperatur geleuchtet hat. Dieser Farbbereich wird von den meisten als sehr angenehm empfunden. Man muss der alten Glühbirne also nicht nachtrauern, sondern einfach eine LED-Lampe in derselben Lichtfarbe kaufen und als Bonus 90 % Energieersparnis genießen.

 

Farbtemperatur von LED Leuchtmitteln

Wählen Sie die Farbtemperatur Ihrer LED Lampen ganz gezielt aus. Damit können Sie Ihre Arbeits-, Aktiv- und Ruhephasen optimal unterstützen. Und so geht’s:

Warmweiß bei 2700-3000 Kelvin: Gemütliches Licht in Wohn- und Schlafzimmer 

Mit warmweißem Licht assoziieren wir Kerzenlicht und Sonnenuntergänge. Es eignet sich daher sehr gut für die gemütlichen Räume im Haus wie Wohnzimmer und Schlafzimmer. Wer im Wohnzimmer auch lesen will, kann das warme Licht durch eine Zonenbeleuchtung mit neutralweißem Licht ergänzen.

Neutralweißes Licht bei 3300-5300 Kelvin: Ideales Licht für Küche und Bad

Das neutralweiße Licht fördert weder Entspannung noch Wachheit. Es ist ein neutrales Licht für eine eher sachliche Atmosphäre und wird am sinnvollsten für Zwecke verwendet, die eine erhöhte Konzentration erfordern, z.B. für das sichere Schneiden in der Küche oder im Bad, um jedes Barthaar gut sichtbar zu machen.  

Tageslichtweiß ab 5300 Kelvin: Das beste Licht zum motivierten Arbeiten für den Schreibtisch 

Zu Mittag ist das Sonnenlicht kaltweiß und hat bis zu 8000 Kelvin. Das ist für uns die aktivste Phase des Tages. Es macht also Sinn, ein solches Tageslicht am Arbeitsplatz zu nutzen, um konzentriert und motiviert zu arbeiten. Die Schreibtischleuchten im Leiner Online Shop geben kaltweißes Licht um die 6400 Kelvin ab und machen daher nicht nur hellwach, sondern helfen auch beim Lesen des Kleingedruckten. 

Egal ob gemütlich oder aktiv – die Wahl der richtigen Lichtfarbe zahlt sich in jedem Fall aus, um ein gutes Lebensgefühl zu fördern. Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Farbtemperatur und LED wünschen, sind unsere Leiner-Lichtexperten immer gerne für Sie da!