Lauflernwagerl

 (2 Artikel)
Sortieren nach:
Alle Produkte (2 Artikel)

Lauflernwagerl: die große Freiheit für kleine Menschen

Ein Lauflernwagerl erlaubt Ihrem Kind, selbstständig die Umgebung zu erkunden. Erfahren Sie hier, was beim Kauf eines Lauflernwagerls zu beachten ist.

Ein Lauflernwagerl gehört unbedingt zur Babyerstausstattung. Es kann den Alltag der Eltern erleichtern und Kleinkindern ein Gefühl von Unabhängigkeit vermitteln. Dabei sollten Sie beachten, dass ein Lauflernwagerl keine Hilfe zum Laufenlernen ist. Es ist nur sinnvoll, wenn Ihr Kind bereits gehen kann. Bei einem Lauflernwagerl handelt es sich um einen Wagen auf Rollen, den Kinder ähnlich wie einen Rollator vor sich herschieben. Die Körperhaltung ist dabei anders, als wenn sie unabhängig gehen. Experten empfehlen deshalb, ein Lauflernwagerl erst einzusetzen, wenn Ihr Liebling die ersten Schritte unabhängig getan hat.

Was ist beim Kauf eines Lauflernwagerls zu beachten?

Wenn Sie ein Lauflernwagerl für die Babyausstattung kaufen, sollten Sie folgende Faktoren bedenken:

•    Je schwerer das Lauflernwagerl ist, desto stabiler ist es.

•    Plastikrollen machen auf harten Böden viel Lärm.

•    Eine Bremse zum Verändern des Rollwiderstands gehört zur Sicherheitsausstattung.

Ein Lauflernwagerl besteht in der Regel entweder aus Plastik oder aus Holz. Plastikmodelle sind leichter als Holzwagen. Je mehr Gewicht ein Lauflernwagerl hat, desto besser kann sich ein Kind an ihm festhalten. Eine Ladefläche macht es möglich, Spielzeug mitzunehmen, etwa von der Küche direkt in den Garten. Damit lernt Ihr Kind frühzeitig, mit Freude mitzuhelfen, und kann Sie beim Transportieren von Gegenständen unterstützen.

Rollwiderstand für sicheres Manövrieren

Eine Bremse bei einem Lauflernwagerl ist eine Schraube an jedem Rad. Diese Bremsfunktion ist besonders für sehr kleine Kinder, die noch recht unsicher auf den Beinen sind, von großer Bedeutung. Die Bremse verhindert nämlich das Wegrollen des Lauflernwagerls, sodass die Kleinen erst mal in Ruhe den sicheren Stand üben und langsam einen Fuß vor den anderen setzen können, ehe sie mit dem Wagen die Umgebung erkunden. Um dafür zu sorgen, dass sich das Lauflernwagerl kaum von der Stelle bewegt, ziehen Sie die Schraube an und erhöhen so den Rollwiderstand.